PSYCHOTHERAPIE

In der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie werden alte biographische, ihnen nicht bewusste Muster aufgespürt.
Mit einer „alten Brille“ betrachten und erleben sie ggf. alte biographische Konfliktthemen in aktuellen Lebenssituationen als sich wiederholend. Sie wählen unbewusst Berufs- und Lebenspartner gemäß den damaligen biographischen Bedingungen aus. Bestimmte Konflikte wiederholen sich.

Die Arbeit an inneren Themen erfordert Reflexionsbereitschaft und Mut, sich selbst zu zuwenden. Die Chance besteht darin, an inneren Konflikten und Problemen zu wachsen, um sich weiter zu entwickeln. Aber auch zum Beispiel innere Spannungszustände anders wahrzunehmen, und in der therapeutischen Arbeitsbeziehung neue Möglichkeiten für deren Bewältigung zu entdecken, mit dem Ziel, dass sich ihre Symptome zunehmend reduzieren.

Die Tiefenpsychologische Psychotherapie gehört zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung.

 

TRAUMATHERAPIE - SOMATC-EXPIRIENCING (SE)

Viele Menschen erleben traumatische Situationen, die überwältigend sind (Operation, Vernachlässigung, Krieg, Erkrankungen, Gewalt etc.).

Ihre Seele und Ihr Körper hat mit Hilfe des Nervensystems die Fähigkeit Trauma-Stress zu bewältigen. In akuten Belastungssituationen reagiert der Körper mit Hilfe des Flucht- und Kampfreflex oder mit einer Erstarrungsreaktion. Im günstigsten Fall durchläuft der Körper diese biologischen Prozesse und kann diese zum Abschluss bringen.

Oft sitzt jedoch die Erstarrung im Organismus fest. Sie funktionieren noch, haben aber ihre Gefühlsqualitäten durch Dissoziation und Spaltungsprozesse eingebüßt. Sie möchten sich vor Flashbacks, belastenden Trauma bezogenen Erinnerungen und Gefühlen auf diese Weise unbewusst schützen. Eine lebendige Teilnahme im Alltag, das Erfahren von Kreativität, kongruentes Körpererleben, Lebensfreude sind auf diese Weise nur eingeschränkt möglich. Auch Ängste, Rückzugs- und Vermeidungsverhalten können sich in ihrem Leben ausbreiten.

Mit Hilfe von SE können sie unterbrochene Regulationsprozesse vollenden und diese im Nervensystem neu verhandeln. In der Erstarrungsreaktion gebundene Lebensenergie wird wieder frei.

Die Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen, Kosten auf Anfrage.